Verlängerung der Lizenzen

Laut JAR-FCL müssen die in die Lizenz eingetragenen Berechtigungen regelmäßig und rechtzeitig verlängert werden. Die Gültigkeitsdauer der Berechtigungen sind in der Lizenz eingetragen.

Klassenberechtigung SEP (Single Engine Piston)

Klassenberechtigungen für einmotorige Flugzeuge mit einem Piloten sind für zwei Jahre gültig, beginnend mit dem Ausstellungsdatum oder, bei Verlängerung innerhalb der in der Lizenz eingetragenen Gültigkeitsdauer.

Für die Verlängerung dieser Klassenberechtigungen muss der Pilot entweder

  • innerhalb der letzten drei Monate vor Ablauf der Gültigkeit der Berechtigung eine Befähigungsüberprüfung (Proficiency Check) mit einem anerkannten Prüfer (flight examiner) in der entsprechenden Klasse ablegen
    oder
  • innerhalb der letzten zwölf Monate vor dem Ablauf der Gültigkeit der Berechtigung zwölf SEP-Flugstunden nachweisen, einschließlich
    Liste in Checkflüge 6 Stunden als verantwortlicher Pilot (PIC)
    Liste in Checkflüge 12 Starts und Landungen
    Liste in Checkflüge ein Übungsflug mit einer Dauer von mindestens einer Stunde mit einem Fluglehrer FI(A). Dieser Flug kann durch jede andere Befähigungsüberprüfung oder praktische Prüfung für eine Klassen- oder Musterberechtigung ersetzt werden.

Multi Engine Piston (MEP)

Alle Musterberechtigungen und Klassenberechtigungen für mehrmotorige Flugzeuge sind durch einen Proficiency Check und den Nachweis von mindestens 10 Streckenabschnitten (ein Flug mit mehr als 15 Minuten Zeit im Reiseflug) zu verlängern. Die 10 Streckenabschnitte können durch einen Streckenabschnitt mit einem FE oder CRE ersetzt werden.

Instrumentenflugberechtigung (IFR)

Eine Instrumentenflugberechtigung wird durch einen Proficiency Check mit einem FE (flight examiner) verlängert, wobei die Verlängerung nach Möglichkeit mit der Verlängerung einer Muster- oder Klassenberechtigung kombiniert werden soll.